FAQ

Mo-Fr 9:00-15:00 Uhr
Abends und Sa nach Vereinbarung

Mitglied im Verbund empfehlenswerter Unternehmen.

Wodurch entstehen beschlagene Fenster?

Ein immer wieder auftretendes Problem ist das Kondenswasser an der Innenseite der Fenster, insbesondere der Glasscheibe. Es ist zum einen lästig zum anderen ein erst zu nehmendes Problem. Feuchtigkeit setzt sich an der kältesten Stelle ab. Dies ist zumeist die Isolierverglasung die bis ca. 1995 noch unbeschichtet und relativ schlecht isolierend war. Die Standardaussage heißt häufig: „sie lüften falsch“. Richtig ist vielmehr, dass Luftfeuchtigkeit, Raumtemperatur und die richtige Lüftung in einen optimalen Einklang gebracht werden. Werden keine Maßnahmen getroffen, kann langfristig die Feuchtigkeit auch an den Wänden niederschlagen und zu Schimmel führen.

Bei älteren Fenstern vor 1995 tritt dieses Problem vorwiegend im unteren Rahmenbereich und Glasbereich auf. In den kalten Jahreszeiten ist dies die Stelle mit dem höchsten Temperaturgefälle. Die zu treffenden Maßnahmen können durch eine Raumanalyse mit Messgeräten festgelegt werden. Tritt dieses Problem bei neuen Isolierfenstern auf, so lässt sich Nässe am Rahmen ganz einfach durch häufigeres Lüften und auch Heizen vermeiden. Die optimale Dämmung unterbindet Luftzug, der durch ein manuelles Lüften ersetzt werden muss.

Erste Sofortmaßnahmen: Richtiges Lüften und Heizen

Durch drei- bis viermaliges Stoßlüften täglich lässt sich die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung effektiv regulieren. Besonders morgens und abends sollten alle Fenster für fünf bis zehn Minuten ganz geöffnet werden, um einen optimalen Luftaustausch zu gewährleisten. Das Kippen der Fenster reicht hierfür nicht aus und verursacht lediglich einen Anstieg der Heizkosten. Der Einbau von Fensterfalzlüftern kann das Zwischenlüften ersetzen. Ebenfalls der Einbau von Abstellbeschlägen kann zu besseren Ergebnissen führen.

Vorher
Nachher

Garantierte Lösung des Problems: Austausch der Fenster

Setzt sich trotz richtiger Lüftungstechnik und Raumtemperatur weiterhin Kondenswasser an den Scheiben ab, so bleibt als letzte Konsequenz nur noch der komplette Austausch der Fenster. Dabei sollte auf keinen Fall am falschen Ende gespart werden. Sowohl das richtige Fenstermodell als auch der sachgemäße Einbau entscheiden darüber, ob das Problem dauerhaft behoben werden kann. Moderne Fenstersysteme, die auch der aktuellsten Energieeinsparverordnung gerecht werden, verfügen in der Regel über eine Option einer integrierten Lüftungsanlage, die zur Klimaregulierung in der Wohnung beitragen.

Hochwertige Produkte wie unsere „AFINO - Kunststofffenster“ zeichnen sich zudem durch einen hohen Wärmeeffektivität aus, zum Vorteil der Umwelt und der Heizkostenabrechnung. Weiterhin gibt es Fördermöglichkeiten dieser modernen Fensterbaureihe. Für nähere Informationen und eine persönliche Beratung wenden Sie sich an unsere Fachberater.

Entdecken Sie jetzt unser
vielseitiges Sortiment!

Zu den Produkten
Ihre Anfragen bearbeiten wir gerne, persönlich
über unser Kontaktformular.