FAQ

Mo-Fr 9:00-15:00 Uhr
Abends und Sa nach Vereinbarung

Mitglied im Verbund empfehlenswerter Unternehmen.

Wieso beschlagen Fenster von außen?

Das Phänomen entsteht nur, wenn Sie Fenster mit Dreifachverglasung und besonders guten Dämmwerten eingebaut haben. Bei hochwärmedämmendem Glas kondensiert die Nässe in kalten Nächten außen an der Scheibe. Die Ursache hierfür liegt im Temperaturunterschied zwischen Luft und Fensteroberfläche. Die warme innere Raumluft kommt nicht mehr bis zur Außenscheibe, sodass hier die Außenscheibe sehr kalt wird, kondensieren oder auch gefrieren kann. Dies ist kein Mangel. Ganz im Gegenteil: es ist das erkennbare Zeichen einer optimalen Isolierung. Ähnliche Phänomene sehen Sie auch auf gut isolierten Dächern. Diese sind gefroren, wogegen die schlecht isolierten Dächer angetaut oder frei von Eis sind.

Vor allem in Regionen mit hoher Luftfeuchtigkeit, in denen sich die Luft schneller erwärmt als die Fensterscheibe, beschlagen die Scheiben.

Fenster

Rollladen verhindert ein Abkühlen der Glasscheibe

Die Tauwasserbildung tritt meist nur in den frühen Morgenstunden auf und verschwindet ganz von alleine wieder. Wenn es Sie trotzdem stört, dass Ihre Durchsicht am Morgen getrübt ist, schaffen Rollläden Abhilfe: Diese schützen die Scheibe vor Abkühlung. Wenn Sie noch keinen Rollladen besitzen, können Sie diese auch nachrüsten.

Lassen Sie den Rollladen in der Nacht herunter, bildet sich ein Luftpolster zwischen Scheiben und Lamellen. Die gespeicherte Wärme verhindert das Anlaufen der Fensterscheibe.

Entdecken Sie jetzt unser
vielseitiges Sortiment!

Zu den Produkten
Ihre Anfragen bearbeiten wir gerne, persönlich
über unser Kontaktformular.